Praktisch? Vertrieb als Einsparpotenzial in der Wirtschaftskrise

„Wenn sowieso niemand Budget hat, können wir den B2B-Vertrieb doch gleich ganz einsparen. Und mit ihm am besten das ganze Marketing.“ So könnte man die Äußerungen mancher Entscheider in der Industriegüterbranche interpretieren. Bei ihnen scheinen die marktwirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten in der Wirtschaftskrise plötzlich keine Gültigkeit mehr zu haben. Und wenn plötzlich alles anders ist, darf der Rotstift auch beliebig angesetzt werden. Schließlich kostet so ein Vertriebler im Investitionsgütersegment eine Menge Geld und diese Dienstwagen sind auch nicht gerade günstig…

Bei ofischer communication stemmen wir uns gegen diesen fatalen Trend zum Zerfall im Business-to-Business-Marketing. Schließlich ist der Vertrieb der entscheidende Hebel, um die Aufträge für ein langfristig stabiles Geschäft zu generieren. Und wie macht er das? So geheimnisvoll ist das gar nicht.

Wenn die Grundbedingungen, nämlich ein nützliches Produkt und ein marktfähiger Preis, gegeben sind, geht der BtoB-Vertrieb an den Mann. Natürlich alles mit Unterstützung der Marketingabteilung, die ihm die nötigen Argumente für den Beratungsverkauf an die Hand gibt und die Produkte und Dienstleistungen bekannt macht. Entsprechend gehört die Marketingkommunikation ebenso zu den schützenswerten, weil langfristig erfolgsentscheidenden Investitionen.

Wir halten den Kontaktaufbau und die Kontaktpflege zu unseren Auftraggebern in der Investitionsgüterbranche durch unseren Vertrieb auch in schwierigen Zeiten einerseits für ein wichtiges Signal an unsere Zielkunden, andererseits für eine Notwendigkeit, um im Aufschwung direkt mit voller Kraft an den Start gehen zu können.

Wenn Sie also demnächst eine News von ofischer communication zu aktuellen PR- und Marketing-Themen erhalten, in der Fachpresse von uns lesen, eine Werbeanzeige mit unserem Logo und dem Slogan „Emotionale Public Relations für erklärungsbedürftige Themen“ entdecken oder mit unserem Vertrieb sprechen, kennen Sie jetzt auch den unternehmerischen Hintergrund. Damit Sie spätestens nach der Krise wissen, wer Ihre Marketingkommunikation und Public Relations zum gewünschten Erfolg führt – langfristig.