Nobelpreisregel für Kommunikationsmaßnahmen

Bereits vor fast einem halben Jahrhundert stellte der Niederländer Jan Tinbergen die nach ihm benannte Regel zur Effektivität der Wirtschaftspolitik auf.

Jede Einzelmaßnahme dürfe immer nur ein Ziel verfolgen, niemals mehrere. Die Praxis zeigt: Das gilt ebenso für Kommunikationsmaßnahmen im Industriegütermarketing. Solange eine einzelne Maßnahme eine bestimmte definierte Wirkung erzielen soll, hat sie einen großen Hebel, soll sie jedoch mehrere Ziele erreichen, verliert sie an Stärke, teilweise bis zur Wirkungslosigkeit.

Führende Marketingentscheider in der B2B-Kommunikation wissen: In der Einfachheit und Konzentration liegt die Stärke.

Jan Tinbergen war der erste Träger des Ökonomie-Nobelpreises.