Monatspauschale für Agenturen? Zusammenarbeit einfach mal ohne probieren

Die meisten Kommunikationsmaßnahmen leuchten unseren Kunden preislich ein. Nur die Monatspauschale stößt häufig auf Unverständnis.

Warum diese auch Retainer genannte Beratungs- und Projektmanagementpauschale notwendig und auch für den Kunden nützlich ist, haben wir in diesem Blog bereits ausgeführt. In der letzten Zeit hat sich uns der Eindruck aufgedrängt, dass mancher Vertrag mit einem interessierten potenziellen Kunden an besagter Beratungspauschale gescheitert sein könnte. Und da der Wurm bekanntlich dem Fisch und nicht unbedingt dem Angler schmecken muss, bieten wir unseren PR- und Marketingkunden nun eine neue Variante an.

Wir nehmen die Betreuungspauschale zwar in den Rahmenvertrag mit auf, allerdings mit null Stück. Entsprechend wird das Budget dadurch nicht belastet. Der potenzielle Preis steht allerdings schon im Angebot. Stellt der Kunde nämlich fest, dass er doch nicht nur nackte Maßnahmen, etwa Pressemitteilungen, Gestaltung oder technische Illustrationen kaufen will, sondern auch Beratung und Projektmanagement sowie Planung über die Einzelmaßnahme hinaus benötigt, kann er diese unproblematisch nachordern.