Firmenblogs im B2B – glaubwürdig und interessant müssen sie sein!

Fachartikel-Serie: Social Media Marketing und Weblogs im Industriegütermarketing vs. Fachpressearbeit – eine kontroverse Auseinandersetzung in sechs Teilen. Teil 2.

[Social Media bedeutet Interaktion – machen Sie mit, teilen Sie Ihre Erfahrungen und Meinungen mit anderen Lesern! Kontaktmöglichkeiten am Ende dieses Beitrags.]

Innovationen, coole Stories, etc. aus dem eigenen Haus kommen immer gut an. Potenzielle Kunden lesen sowas gerne. In leichter, latent flappsiger Sprache, einfach eine andere Sicht der Dinge.

Über F&E und was die mit dem aktuellen Etat tun oder wie sich die Maßkonfektionierung von Werkzeuglösungen für den Kunden auswirkt. Besonders gerne liest die Zielgruppe aber auch das WIE an spezifische (Kunden-) Probleme herangegangen wird und selbige gelöst werden, Stichwort Kundenservice, Kundenstorys, Case Studys und Success Storys. Hey, so einen Partner brauchen wir auch! Beispielsweise unser Kunde, der Hartmetallexperte CERATIZIT mit seiner Erfolgsgeschichte bei Opel-Powertrain. Und wenn so etwas beidseitig kommuniziert werden würde (von Seiten des Anbieters UND des Kunden) hat man 100% Glaubwürdigkeit.

 

zum Thema gelesene Blogs:

http://www.b2blog.com/2010/08/is-industrial-marketing-this-boring.html
http://bii1.com/wpmu/
http://www.onlinemarketing-blog.de/
http://www.kommunikationsoptimierer.de/blog/
http://www.b2binternational.com/b2b-blog/
http://blog.maschinenmarkt.de/

FAZIT: Blogs sind von Natur aus subjektiv ohne Ende. So sollte das Subjekt, also die entsprechende Firma, auch gefälligst für die zu verbreitenden Inhalte sorgen! Keine Fremden, Geschmierten, Gesponserten und damit nicht mehr ganz so Unabhängigen ins Boot der Eigen-PR holen! > Ehrlich sein! Selbst sein! Das kommt an überall. Und die unabhängigen Meinungsmacher in den sozialen Netzwerken werden dann schon folgen, sofern Argumentation, Inhalte und Darbietung überzeugend sind.

Social Media Marketing: Die digitale Mundpropaganda
Social Media Marketing: Die digitale Mundpropaganda

Als Agentur sind wir übrigens so überzeugt von den neuen PR-Tools im Investitionsgütermarketing, dass wir ein neues Produkt dazu kreiert haben: „Social Media Marketing und Blog-PR für digitale Mundpropaganda (Buzz)“ . Umfassend stellen wir dieses neue Produkt im sechsten und letzten Teil dieser Fachartikel-Serie vor. Vorab sei nur so viel verraten: Es geht um Überzeugung der Key Player unter den Social Media-Netzwerkern und den Bloggern.

Bisher erschienene Fachartikel in der Serie: Social Media Marketing und Weblogs im Industriegütermarketing vs. Fachpressearbeit – eine kontroverse Auseinandersetzung in sechs Teilen.

Bloggen Sie mit dem Inhaber von ofischer communication, Oliver Fischer, persönlich.

Ihre Meinung ist gefragt
In bester Social Media-Manier wollen wir Ihre Anregungen in unsere Serie integrieren, sie dadurch noch lebendiger und besonders nah am Puls der Zeit halten. Teilen Sie uns einfach über einen der folgenden Kanäle Ihre Erfahrung oder Ihre Meinung mit. Wir sind gespannt!