Storytelling-PR im b2b-Marketing für Industriegüter

„Es war einmal ein schönes Unternehmen, das hatte einen weisen Herrscher. In seinem Schloss forschten die Zauberer von F&E nach neuen Techniken. Damit andere Industriegüterhersteller noch bessere Maschinen, Anlagen und Werkzeuge bekamen.

Mit diesen modernen Errungenschaften bereisten die Kaufleute des Königs das ganze Land. Schon weit vor ihrer Ankunft in so manch fremden b2b-Unternehmen kündeten die Herolde aus Marketing und Propaganda von den zauberkräftigen Handelswaren für die Industrie…“

Hier sehen wir das Prinzip des Storytellings angewandt auf einen modernen Industriegüterhersteller mit Hightech-Lösungen und hochtechnisierten Produkten.

Herold verkündet Storytelling-PR: Wenn sich der Rezipient (b2b-Kunde) mit der Geschichte identifiziert, nimmt er die Informationen leichter auf und ist eher überzeugt.

Denn seit dem Mittelalter hat sich in unserer Wahrnehmung kaum etwas verändert. Als Rezipient will der Mensch nicht in erster Linie harte Fakten, sondern eine emotional leicht verständliche Geschichte erfahren, eben durch Storytelling-PR im b2b-Marketing.

Unternehmensbotschaften als spannende Storys!

Doch was bedeutet das konkret für Hersteller von technischen Industrieprodukten? Es geht um die Kommunikationsziele und ihre Zielgruppen. Die Kommunikationsmaßnahmen enthalten die Botschaften des Unternehmens in Form realer Geschichten, etwa Kundenstorys, neuen Entwicklungen, starken Personalmeldungen oder Success Storys.

Die vermittelte Information wird beim b2b-Storytelling möglichst einfach und anschaulich präsentiert. Dadurch lässt sie sich weitestgehend komplett aufnehmen und langfristig im Gedächtnis verankern. Das traditionelle Storytelling passt besonders gut zu den Herausforderungen im b2b-Marketing. Schließlich stellt es einen Protagonisten (oder ein Team) in den Mittelpunkt der Geschichte. Diese befassen sich mit einem Problem oder einer Herausforderung (beim Kunden). Die Lösung dieses Problems stellt den heldischen Sieg dar. So verinnerlicht der Rezipient (der Kunde) die Botschaften des Unternehmens besonders tief. Der Kunde wird einerseits emotionalisiert, andererseits aktiviert (Call to action). Im Idealfall ist die Story so gut, dass der Kunde sie weiter erzählt (teilt), etwa im Social Media.

Storytelling als kontinuierliche, langfristige PR-Maßnahme

Gutes, unterhaltendes, überzeugendes und anregendes Storytelling ist keine Eintagsfliege. Das b2b-Marketing muss seine Botschaften immer wieder neu präsentieren, in immer neuen emotionalen und überzeugenden Industrie-Geschichten.

Auf der Maßnahmenebene können die Storys ebenso in der Fachpressearbeit erzählt werden wie auf der Unternehmens-Homepage, in Kunden-Newsletters oder in der Mitarbeiterkommunikation.

Fazit: Wenn sich der Rezipient (b2b-Kunde) mit der Geschichte identifiziert, nimmt er die Informationen leichter auf und ist eher überzeugt. Damit ist er entweder ein warmer Vertriebskontakt oder ein Kunde, der sich aktiv um weitere Informationen zu dem Industrieunternehmen oder seinen Produkten bemüht.

Agentur für Technik-PR unterstützt beim Storytelling im b2b

ofischer communication® macht b2b-Themen attraktiv und leicht verständlich. Für internationales b2b-Marketing bietet ofischer seine Leistung als b2b-Internetagentur an. Insbesondere für b2b-Kommunikation im Industrie- und Investitionsgüter-Bereich. ofischer communication ist VDMA-Mitglied. Gegründet wurde die Agentur für PR, b2b-Werbung und Online-Marketing 2001 in Köln.

Als Agentur für b2b-PR und Technik-PR kennt sich ofischer communication mit Storytelling aus. Gerne unterstützen wir auch Ihr Unternehmen mit unserer Expertise als internationale PR-Agentur für technische b2b-Produkte und Industriegüter. Wir handeln nach dem Slogan „Emotionale Public Relations für erklärungsbedürftige Themen™“. Unsere populärsten PR-Maßnahmen sind technische Redaktion, lebendige Fachpressearbeit, PR-Fotoshootings und Storytelling.